14.02.2020 04:20

Duisburg

Nordrhein-Westfalen

Beim Fotografieren in den Rhein gefallen und gerettet

Mit einem Großaufgebot rückte die Wasserschutzpolizei, Streifenwagenbesatzungen und die Feuerwehr am frühen Freitagmorgen (14. Februar, 04:20 Uhr) zum Rhein in Köln aus. Eine 32 Jahre alte Frau war beim Fotografieren an der Uferpromenade in Höhe der Deutzer Brücke in den Fluss gefallen (linksrheinisch, km 688). Ihr 38-jähriger Ehemann verständigte die Feuerwehr. Es gelang der Bayerin, sich an einer Ankerkette an einem Anleger festzuhalten, bis sie nach ungefähr zehn Minuten durch die Feuerwehr gerettet werden konnte. Ein Rettungswagen brachte sie mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus.

Polizeipräsidium Duisburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer