17.02.2020 20:38

Detmold Lippe

Nordrhein-Westfalen

Feuer in Wohneinrichtung

Am heutigen Abend um 20:38 Uhr wurde die Feuerwehr Detmold zu einem gemeldeten Zimmerbrand in einer Wohneinrichtung an der Mühlenstraße gerufen. Bewohner waren auf eine Rauchentwicklung aufmerksam geworden und hatten das Einrichtungspersonal informiert. Dieses unternahm daraufhin erste Löschversuche.

Das hauptamtliche Personal, die Löschgruppe Hiddesen, der Löschzug Mitte sowie Rettungsdienst mit Leitendem Notarzt und Organisatorischem Leiter (OrgL) rückten daraufhin an. Ersten Erkenntnissen zufolge sollte es eine stärkere Rauchentwicklung innerhalb des Gebäudes geben. Darüber hinaus konnte nicht mit abschließender Sicherheit festgestellt werden, ob sich noch Personen im Gebäude aufhielten. Ein Atemschutztrupp konnte die Ursache für Feuer und Rauchentwicklung schnell feststellen: Eine kleinere Menge Müll war im Bereich eines Flures in Brand geraten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Im Anschluss daran wurden umfangreiche Belüftungsmaßnahmen eingeleitet.

Dem schnellen und besonnenen Eingreifen des Einrichtungspersonals ist zu verdanken, dass dieses Ereignis für alle Beteiligten glimpflich verlaufen ist. Niemand aus der Bewohnerschaft wurde verletzt, da alle betroffenen Personen zügig evakuiert werden konnten. Da erste Erkenntnisse der Polizei auf eine vorsätzliche Brandstiftung hindeuteten, wurde die Einsatzstelle schließlich nach etwa 30 Minuten an die Kriminalpolizei übergeben.

Feuerwehr Detmold


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer