17.02.2020 12:00

Marienheide Oberbergischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

20 Schüler vermutlich durch Reizgas verletzt

Mit einem Großaufgebot rückte der Rettungsdienst gegen 12 Uhr heute Mittag zur Gesamtschule Marienheide aus, nachdem eine Vielzahl von Schülern über plötzliche Augen- und Atemwegsreizungen klagten. Vermutlich dürften die Beschwerden durch Reizgas verursacht worden sein, welches in einem Flur des Gebäudes freigesetzt wurde. Wie genau es zur Freisetzung gekommen ist, konnte die Polizei noch nicht abschließend ermitteln. Nach Hinweisen von Schülern hat die Polizei ein Tierabwehrspray sichergestellt und einem 14-jährigen Schüler zuordnen können. Ob das Spray mit dem Vorfall in Verbindung steht, ist allerdings ungeklärt. Messungen der Feuerwehr in dem betroffenen Gebäudeteil erbrachten keine Ergebnisse hinsichtlich einer Gesundheitsgefahr. Das Gebäude wurde gelüftet und konnte anschließend wieder genutzt werden. Insgesamt 20 Schüler mussten von den Rettungskräften vor Ort versorgt werden. Während 15 Personen lediglich einer Behandlung vor Ort bedurften, brachten Rettungskräfte fünf Schüler zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer