18.02.2020 10:15

Melle Riemsloh Osnabrück

Niedersachsen

Pferdestall brannte

Gegen 10:15 Uhr wurden am Dienstag Feuerwehren und die Polizei zu einem landwirtschaftlichen Anwesen in Riemsloh alarmiert. Anwohner hatten im Pferdestall ein Feuer entdeckt. Drei Bewohner eines angrenzenden Wohnhauses konnten sich in Sicherheit bringen. Ein Mann wurde bei dem Versuch, vier Pferde aus dem verrauchten Stallgebäude zu retten, leicht verletzt. Er wurde später in einem Krankenhaus behandelt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und mit der Hilfe einer Tierärztin konnten die Pferde in letzter Minute gerettet werden. Die Tiere wurden auf eine sichere Weide geführt. Brennendes Stroh und Holzpaletten wurden von der Feuerwehr ins Freie gebracht und dort abgelöscht. An der Stallung entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Polizei Melle hat Ermittlungen zum Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung aufgenommen. Offensichtlich war Stroh in dem frei zugänglichen Stallgebäude in Brand gesetzt worden. Wer Hinweise zu dem Brand geben kann, verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen hat, meldet sich bitte unbedingt beim Kommissariat in Melle unter der Rufnummer 05422 920600.

Polizeiinspektion Osnabrück

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Vier Pferde aus in Brand geratenem Stallgebäude gerettet

18.02.2020, 10:17 Uhr | Am Dienstagvormittag geriet ein Stallgebäude am Waldbrink in Melle-Riemsloh in Brand. Ein Anwohner verletzte sich beim Versuch, die vier in dem Stall befindlichen Pferde zu befreien, und wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus

Freiwillige Feuerwehr Melle


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer