15.02.2020 23:51

Euskirchen Euskirchen

Nordrhein-Westfalen

Nach Brand: Kriminalpolizei ermittelt - Schaden in Millionenhöhe

Am Samstagabend (23.51 Uhr) kam es in der Roitzheimer Straße in mehreren Hallenkomplexen (ca. 2500 Quadratmeter) einer ehemaligen Spedition zu einem Großfeuer. Im rückwärtigen Bereich brannte es in voller Ausdehnung. Die daneben befindlichen Bürogebäude waren ebenfalls betroffen.

In den total beschädigten Lagerhallen, die teilweise als Unterstellplätze vermietet worden sind, befanden sich zuvor circa 30 Fahrzeuge (u.a. Wohnmobile, Wohnanhänger, Pkw, Schiffstrailer und Motorboote).

Nach vorsichtiger Schätzung dürfte sich der Brandschaden auf circa 2,5 Millionen Euro belaufen.

Aus den umliegenden Wohnhäusern wurden vorsorglich aufgrund des u.a. starken Funkenfluges 70 Personen evakuiert. Zeitweilig wurde auch der Bahnverkehr unterbunden.

Bezüglich der Brandursache können derzeit noch keine konkreten Gründe angegeben werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Kreispolizeibehörde Euskirchen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Hallenkomplex stand in Flammen: Einsatz bei Großbrand in Euskirchen dauerte das ganze Wochenende

In Euskirchen ist es am späten Samstagabend zu einem Großbrand in einem Hallenkomplex gekommen. Rund 70 Personen mussten aus umliegenden Wohnhäusern evakuiert werden. Der Einsatz dauerte bis Montagmorgen an.

GA BONN


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer