22.02.2020 16:07

Krefeld Hüls

Nordrhein-Westfalen

Umsichtiges Handeln von Pflegepersonal verhindert Schlimmeres

Heute gegen 16:07 Uhr ging in der Leitstelle der Feuerwehr Krefeld eine automatische Alarmierung durch die Brandmeldeanlage eines Seniorenheims in Krefeld-Hüls ein.

In einer Wohneinheit hat sich aus ungeklärter Ursache ein Mobiltelefon derart erhitzt, dass sich Teile eines Sessels entzündet hatten auf dem das Mobiltelefon lag. Durch das umsichtige Handeln des Pflegepersonals wurde niemand verletzt.

Die Wohneinheit befand sich im 2. Obergeschoss. Durch die entstandene Rauchentwicklung kam es zur Auslösen eines Rauchmelders. Das herbeigeeilte Pflegepersonal reagierte geistesgegenwärtig, führte zwei betroffene Bewohner aus dem Gefahrenbereich und schloss die Zimmertüre. Auch die übrigen Bewohner des betroffenen Obergeschosses wurden bereits vor Eintreffen der Feuerwehr durch das Pflegepersonal in einen sicheren Bereich geführt und dort betreut. Die Maßnahmen der Feuerwehr konzentrierten sich folglich auf das Ablöschen des Sessels und die Entrauchung der Räumlichkeiten, was durch einen Trupp unter schweren Atemschutz und mittels eines Hochleistungslüfters erfolgte.

Im Einsatz waren der Löschzug der Hauptfeuer- und Rettungswache, der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Hüls sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld mit insgesamt 32 Einsatzkräften.

Feuerwehr Krefeld


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer