23.02.2020 21:00

Bothel Kirchwalsede Rotenburg (Wümme)

Niedersachsen

Feuer im Mehrfamilienhaus

In der Westerwalseder Straße in Kirchwalsede brannte es am Sonntagabend in einem Flur und sorgte für die Verrauchung eines Mehrfamilienhauses. Der Eigentümer und seine Familie bemerkten das Feuer gegen 21:00 Uhr und alarmierten die Feuerwehr. Von der Leitstelle wurden daraufhin die Ortsfeuerwehr Kirch- und Westerwalsede sowie die ELW Unterstützung der Ortsfeuerwehr Bothel und eine Wärmebildkamera der Ortsfeuerwehr Hastedt zur Einsatzstelle alarmiert. Der abgesetzte Notruf enthielt die Meldung, dass sich noch Personen in dem Haus befinden würden, aus diesem Grund wurden mehrere Rettungswagen und ein organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes alarmiert. Die ersten erfolgreichen Löschversuche hatte der Eigentümer getätigt und dabei das giftige Rauchgas eingeatmet, somit wurde er vom Rettungsdienst behandelt und zur Überwachung ins Krankenhaus noch Rotenburg gefahren.

Das verrauchte Wohnhaus wurde mit Frischluft durch einen Drucklüfter gespült und nachdem die Räume und Zwischendecken mit der Wärmebildkamera abgesucht waren, konnte die Einsatzstelle an die Eigentümer übergeben werden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt, nach ersten Informationen der Ermittler wird vermutet, dass der Brand bei Aufladen eines Akkus entstanden ist. Brände, die durch elektrische Geräte verursacht werden, sind keine Seltenheit, laut dem Institut für Schadensverhüttung und Schadensforsch werden in Niedersachsen 31% aller Brände durch Elektrizität verursacht. Der Einsatz wurde nach einer Stunde beendet, es waren 56 Feuerwehrleute im Einsatz.

Feuerwehr Samtgemeinde Bothel


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer