24.02.2020 12:00

Dinslaken Wesel

Nordrhein-Westfalen

Sieben Einsätze halten Feuerwehr am Rosenmontag auf Trab

Die hauptamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Dinslaken mussten in ihrer Schicht am Rosenmontag gleich mehrfach ausrücken. Im Tagesverlauf musste eine Ölspur im Innenstadtbereich beseitigt werden. Des Weiteren rückte die Feuerwehr gleich zweimal mit dem Einsatzstichwort Person in verschlossener Wohnung aus. In beiden Fällen verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zu den Wohnungen und kontrolliert sie. In einem Fall musste der Rettungsdienst tätig werden und eine Person ins Krankenhaus befördern. In dem anderen Fall wurde keine Person in der Wohnung angetroffen. Im weiteren Tagesverlauf mussten noch zwei Personen im Rahmen eines Rettungsdiensteinsatzes über die Drehleiter gerettet werden. In der Nacht rückte die Feuerwehr dann noch mit dem Einsatzstichwort Tragehilfe aus. Auch bei diesem Einsatz wurde der Rettungsdienst unterstützt, eine Person aus der Wohnung zu transportieren. Als Abschluss musste noch eine Brandmeldung im Kindergarten direkt am Sankt Vinzenz Hospital kontrolliert werden. Gefahren konnten bei der Kontrolle aber keine festgestellt werden, so dass die Feuerwehr ohne tätig zu werden wieder einrücken konnte. Auch die Kräfte im Rettungsdienst musste zu knapp 30 Einsätzen ausrücken und Menschen in ihrer Notsituation helfen.

Feuerwehr Dinslaken


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer