25.02.2020 06:30

Roth Roth

Bayern

Auto in Parkhaus brannte aus - Mädchen gestehen Brandlegung

Am frühen Dienstag Morgen alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd zu einem gemeldeten PKW-Brand in einer Parkgarage.

An der Einsatzstelle bestätigte sich das Meldebild - ein Fahrzeug stand im Erdgeschoss der mehrstöckigen Parkgarage in Vollbrand.

Obwohl die Einsatzkräfte den Brand schnell unter Kontrolle hatten entstand am Gebäude Sachschaden durch die Hitze- und Raucheinwirkung.

Feuerwehr Roth


In Roth bekamen es Feuerwehr und Polizei am frühen Dienstagmorgen (25.02.2020) mit einem Fahrzeugbrand zu tun. Zwischenzeitlich gestanden zwei Mädchen, für den brennenden Pkw verantwortlich gewesen zu sein.

Gegen 06:30 Uhr war der Freiwilligen Feuerwehr Roth ein brennendes Auto in einem Parkhaus im Sieh-Dich-Für-Weg gemeldet worden. Den Einsatzkräften gelang es, den Fahrzeugbrand rasch abzulöschen. Der betroffene Audi, der bereits seit längerer Zeit ohne Zulassung im Untergeschoss des Parkhauses abgestellt war, erlitt durch das Feuer jedoch einen wirtschaftlichen Totalschaden, der nach erster Schätzung bei rund 4.000 Euro liegen dürfte. Zudem hinterließen die Flammen ihre Spuren an der Decke des Parkhauses.

Im Nachgang des Fahrzeugbrandes hatte sich bereits das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach der Angelegenheit angenommen. Allerdings mussten die Brandermittler in diesem Fall keine aufwendigen Ermittlungen anstellen. Zwei Mädchen (13 und 15 Jahre alt) wurden am Mittwochabend in Begleitung ihrer Mütter bei der Polizeiinspektion Roth vorstellig. Die beiden gestanden den Polizeibeamten, dass sie das Feuer in dem Auto gelegt hatten.

Polizeipräsidium Mittelfranken


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer