29.02.2020 09:59

Gelsenkirchen

Nordrhein-Westfalen

Undichtes Paket löst Feuerwehreinsatz aus - Paketbote verletzt

Bei der Auslieferung verschiedener Paket fiel einem Paketboten am heutigen Samstag gegen kurz vor 10.00 Uhr auf, dass ein Paket undicht zu sein schien. Das Paket war als Gefahrgut Chlordioxid in 0,3%-iger Lösung gekennzeichnet. da es sich um einen ätzenden bzw. reizenden Stoff handelt, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Die Feuerwehr rückte mit 7 Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften mit einer Gefahrgutsonderausstattung zur Einsatzstelle aus. Das Paket wurde unter Schutzausrüstung in Foliensäcke und Bergebehälter verpackt und zur fachkundigen Entsorgung abtransportiert. Das Fahrzeug wurde mit einem Bindemittel grob gereinigt.

Der Paketdienstmitarbeiter wurde von einem Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung untersucht und in ein Krankenhaus transportiert. Nach 90 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Chlordioxid kann verdünnt zur Trinkwasseraufbereitung und als Desinfektionsmittel verwendet werden.

Feuerwehr Gelsenkirchen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer