01.03.2020 04:32

Norderstedt Friedrichsgabe Segeberg

Schleswig-Holstein

Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person

Am 01.03.2020 um 04:32 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Friedrichsgabe zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache ist der Fahrer eines Audi RS3 von der Schleswig-Holstein-Straße abgekommen. Der PKW fuhr ca. 200 Meter über ein Feld, passierte die Straße Beim Brüderhof um dann nach weiteren ca. 100 Metern auf dem angrenzenden Feld zum Stillstand zu kommen. Das Fahrzeug überschlug sich hierbei vermutlich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Der Unfall blieb zunächst unbemerkt. Die Polizei aus Norderstedt entdeckte das verunfallte Autowrack während einer Streifenfahrt. Die alarmierten Rettungskräfte begannen unverzüglich vor Ort mit der achsengerechten Rettung des Fahrers. Eingeklemmt war dieser nicht. Allerdings musste eine Rettungsöffnung mittels Schere und Spreizer des hydraulischen Rettungsgerätes geschaffen werden. Der lebensgefährlich verletzte Fahrer wurde umgehend nach der Rettung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Nach ca. einer Stunde konnten die Kameraden der Feuerwehr den Einsatzort verlassen. Die Drehleiter verblieb noch länger an der Einsatzstelle, da von Seiten der Polizei ein Gutachter hinzugezogen worden war und der Unfallort ausgeleuchtet werden musste. Die ehrenamtlichen Kräfte waren mit 27 Kameraden und 6 Fahrzeugen vor Ort. Des Weiteren befanden sich der Stadtwehrführer Fabian Wachtel, die Polizei Norderstedt und der Rettungsdienst in diesem Einsatz. Zur Unfallursache und zu den Verletzungen können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Alarmierung: 01.03.2020 04:32 TH-PKL; FF Friedrichsgabe: sechs Fahrzeuge und 27 Einsatzkräfte; Stadtwehrführung Norderstedt: ein Fahrzeug und 1 Einsatzkraft; Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein: 1 RTW, 1 NEF; Polizei

Freiwillige Feuerwehr Friedrichsgabe


Am Sonntag, den 1. März 2020, ereignete sich in Norderstedt ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.

Das verunfallte Fahrzeug wurde gegen 4:30 Uhr durch eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Norderstedt festgestellt. Die Beamten kamen im Rahmen einer Streifenfahrt auf die Unfallstelle im Bereich Schleswig-Holsteinstraße / Beim Brüderhof zu. Dort hatte sich ein Audi überschlagen. Der 27-jährige Fahrer aus Hamburg befand sich noch im Fahrzeug. Alarmierte Kräfte der Feuerwehr befreiten den Fahrer aus dem verunfallten Audi. Anschließend brachten Rettungskräfte ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Zur Klärung einer möglichen Alkoholisierung des Fahrers wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Die Polizeibeamten nahmen den Verkehrsunfall vor Ort auf. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zudem ein Sachverständiger hinzugezogen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird davon ausgegangen, dass der Hamburger die Schleswig-Holstein-Straße in Richtung Hamburg befahren hat. Aus bislang unbekannter Ursache kam er offenbar im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn an, überfuhr eine Grünfläche und überschlug sich anschließend mehrfach.

Die weiteren Ermittlungen führen nun die Unfallermittler der Polizeistation Norderstedt-Mitte.

Polizeidirektion Bad Segeberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer