29.02.2020 09:30

Schwerin

Mecklenburg-Vorpommern

Brand einer Werkshalle in Schwerin - eine leichtverletzte Person, hoher Sachschaden

Im Rahmen durchgeführter Arbeiten in einer Werkshalle in der Werkstraße in Schwerin kam es am heutigen Tag gegen 09:30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache zu einer Brandentwicklung. In der weiteren Folge brannte die ca. 200m² große Halle samt darin befindlicher Maschinen vollständig aus.

Vier der fünf anwesenden männlichen Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit verließen umgehend die Werkhalle nach draußen. Eine Person suchte zunächst im Gebäude Schutz vor dem Feuer. Erst später begab sie sich ebenfalls nach draußen. Infolge einer Rauchgasvergiftung wurde diese Person sofort mit einem Rettungswagen ins Helios Klinikum gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 350.000,-EUR geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch die Kriminalpolizei Schwerin geführt.

Polizeipräsidium Rostock

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Schwerin: Video: Brand einer Werkshalle in Wüstmark | svz.de

Ein Mann musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

svz

Schwerin: Brand einer Werkshalle in Wüstmark | svz.de

Ein Mann musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

svz

Explosion in Werkshalle in Schwerin: Mann verletzt

In Schwerin hat sich in einer Industriehalle eine Explosion ereignet. Ein Mann wurde dabei verletzt. Nach ersten Erkenntnissen hatten sich bei Abrissarbeiten Rest-Chemikalien entzündet.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer