29.02.2020 16:40

Oldenburg

Niedersachsen

Jugendliche nach Brand einer Matratze im Krankenhaus

Am Samstag um 16.40 Uhr kam es im Scheideweg zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei, nachdem der Brand einer Matratze gemeldet worden war.

Als die Rettungskräfte an dem betroffenen Reihenhaus eintrafen, war das Gebäude bereits stark verraucht. Unter Atemschutz betraten Mitarbeiter der Feuerwehr das Haus und trafen im Obergeschoss zwei 16-jährige Mädchen neben einer brennenden Matratze an. Die Flammen konnten in kurzer Zeit gelöscht werden. Die beiden Jugendlichen wurden wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatten sich die beiden Mädchen im Obergeschoss des Hauses aufgehalten und Kerzen angezündet. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet dabei die Matratze in Brand. Versuche, das Feuer mit eigenen Mitteln zu löschen, seien fehlgeschlagen, so dass schließlich die Feuerwehr alarmiert wurde.

Gebäudeschäden sind nach ersten Einschätzungen nicht entstanden.

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer