02.03.2020 07:25

Rottenburg Tübingen

Baden-Württemberg

Verletzte und Vollsperrung nach Verkehrsufall

Zwei verletzte Personen und ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der L 372 zwischen Wurmlingen und Rottenburg. Gegen 7.25 Uhr krachte ein 45-jähriger Sattelzug-Lenker, der in Richtung B 28 unterwegs war, wohl aus Unachtsamkeit ins Heck eines im morgendlichen Rückstau stehenden Mercedes SLK eines 61 Jahre alten Mannes. Der Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls noch gegen einen weiteren Mercedes geschoben. Nach derzeitigem Kenntnisstand zog sich der 61-Jährige schwere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Ein 49 Jahre alter Mitfahrer im zweiten Mercedes verletzte sich leicht. Auch er wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Der 51-jährige Fahrer und ein weiterer Insasse im Alter von 20 Jahren waren augenscheinlich unverletzt geblieben. Bis auf den SLK, der abgeschleppt werden musste, konnten alle beteiligten Fahrzeuge ihre Fahrt fortsetzen. Aufgrund der zur Unfallaufnahme und zur Versorgung der Verletzten notwendigen Vollsperrung der L 372, die bis zirka 9.45 Uhr andauerte, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. An die Unfallstelle waren auch Feuerwehr und Straßenmeisterei ausgerückt.

Polizeipräsidium Reutlingen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Sattelzug kracht in PKW - Vollsperrung auf der L 372 aufgehoben

Die Landstraße zwischen Wurmlingen und Rottenburg war am Montagmorgen voll gesperrt. Nach einem Unfall gibt es mehrere Verletzte.

Schwäbisches Tagblatt


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer