07.03.2020 05:30

Güstrow Rostock

Mecklenburg-Vorpommern

Verdacht der PKW-Brandstiftung

Am heutigen Morgen wurden in der Güstrower Querstraße drei geparkte Pkw durch einen Brand beschädigt.

Eine Zeugin konnte gegen 05:30 Uhr einen lauten Knall im Bereich des Möbelhauses Klick wahrnehmen. Anschließend erkannte sie einen brennenden Pkw (VW Caddy) auf einem Parkplatz und verständigte die Feuerwehr und Polizei.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Güstrow löschten den Brand. Der VW Caddy der Stadtwerke Güstrow wurde durch das Feuer jedoch komplett zerstört.

Aufgrund der hohen Hitzeentwicklung wurden zwei umliegende Pkw beschädigt: ein davor stehender Volvo XC 40 und ein dahinter befindlicher Renault Megane. Der Sachschaden wird auf 30.000 EUR geschätzt.

Nach jetzigem Stand kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Deshalb wurde der VW Caddy zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Brandstiftung wurde aufgenommen.

Die Fahndungsmaßnahmen nach möglichen Tätern blieben bisher erfolglos.

Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Unterstützung bei der Aufklärung dieser Straftat.

Polizeipräsidium Rostock

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Serientäter am Werk?: Mehrere Autos in Güstrow durch Feuer beschädigt | Nordkurier.de

In Güstrow ist ein Auto völlig ausgebrannt,sechs weitere wurden stark beschädigt. Das ist zuletzt mehrmals in der Stadt passiert. Steckt ein Serienbrandstifter dahinter?


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer