07.03.2020 02:56

Mönchengladbach Mülfort

Nordrhein-Westfalen

Ausgelöster Heimrauchmelder im Mehrfamilienhaus

Ein aufmerksamer Nachbar stellte in der Nacht Brandgeruch und den akustischen Alarm eines Rauchmelders im Flurbereich eines Mehrfamilienhauses an der Straße Römerbrunnen in Mülfort fest und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war von außen zunächst keine Feststellung zu machen, vor der betroffenen Wohnung war aber Brandgeruch und der akustische Signal eines ausgelösten Rauchmelders wahrnehmbar. Nach intensivem klingeln und klopfen öffnete der Bewohner die Wohnungstüre eigenständig. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung vor und konnte schnell einen Topf mit angebranntem Essen als Ursache des Brandgeruchs lokalisieren. Der Wohnungsinhaber wurde vom Rettungsdienst untersucht konnte aber in der Wohnung verbleiben. Der Topf mit dem angebrannten Essen wurde vom Herd genommen und abgelöscht. Die Räume wurden mittels einem Hochleistungslüfter belüftet, weitere Maßnahmen waren durch die Feuerwehr nicht erforderlich.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Freiwillige Feuerwehr Einheit Giesenkirchen, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer