15.03.2020 01:30

Albbruck Hechwihl Waldshut

Baden-Württemberg

Fahrer muss aus Fahrzeugwrack befreit werden - mit Rettungshubschrauber in Klinik


Bild: Feuerwehr Albbruck


Bild: Feuerwehr Albbruck


Bild: Schwarzwald TV

Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und blieb in Seitenlage liegen. Das Fahrzeug wurde durch den Stab-Fast gesichert und die verunfallte Person mit hydraulischem Rettungsgerät befreit. Weiters wurde der Brandschutz sichergestellt und ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet.

Wir wünschen dem Verunfallten von ganzem Herzen eine gute und schnelle Genesung!! 

  • Abt. Albbruck: 1-19, 1-44, 1-23, 1-74-3
  • Kreisbrandmeister
  • First Responder DRK Albbruck
  • Rettungsdienst
  • Rettungshubschrauber Lions 1
  • Polizei
Feuerwehr Albbruck


Ein verunglückter Autofahrer musste in der Nacht zum Sonntag, 15.03.2020, bei Albbruck von der Feuerwehr aus seinem völlig demolierten Wagen befreit werden. Gegen 01:30 Uhr war der 33-jährige mit seinem Nissan auf einer Kreisstraße beim Albbrucker Ortsteil Hechwihl von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dadurch überschlug sich das Fahrzeug in der Folge.

Der Fahrer wurde eingeklemmt. Die Feuerwehr rettete den Verletzten aus dem Wrack und er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. Er erlitt sehr schwere Verletzungen. Angeschnallt war er nach ersten Feststellungen nicht. Da der Verdacht auf eine Alkoholbeeinflussung des Fahrers aufkam, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Der Sachschaden liegt bei rund 25000 Euro. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit insgesamt sieben Fahrzeugen und einem Hubschrauber im Einsatz.

Polizeipräsidium Freiburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer