09.03.2020 19:25

Olpe Olpe

Nordrhein-Westfalen

PKW mit Leichnam geborgen

Die Feuerwehr Olpe wurde am Montagabend, den 09.03.2020, um 19.25 Uhr zur Schiffsanlegestelle Stade alarmiert. Passanten hatten der Polizei ein untergehendes Fahrzeug im Biggesee gemeldet. Die Feuerwehren aus Olpe und Attendorn rückten umgehend mit zwei Booten zur Einsatzstelle aus. Neben den Feuerwehren aus Olpe und Attendorn waren die DLRG Bezirk Südsauerland, der Rettungsdienst des Kreises Olpe und die Polizei im Einsatz.

Die Feuerwehren führten erste Suchmaßnahmen mit zwei Booten durch. Die hinzugezogene DLRG unterstützte die Suche mit Sonargeräten und Tauchern. Nach intensiven Suchmaßnahmen seitens DLRG und Feuerwehr wurde der Einsatz in Abstimmung mit der Polizei nach rund zwei Stunden ohne Ergebnis eingestellt.

Die weiteren Suchmaßnahmen in den kommenden Tagen werden durch die Polizei organisiert.

Die Feuerwehr Olpe war mit 26 Einsatzkräften, fünf Fahrzeugen und einem Mehrzweckboot im Einsatz. Dazu kamen ca. 70 weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Attendorn, der DLRG Bezirk Südsauerland, des Rettungsdienstes und der Polizei. Vor Ort war auch der Kreisbrandmeister Christoph Lütticke.

Feuerwehr Olpe


Update:

Nach umfangreichen Suchmaßnahmen am Montagabend (9. März) und Dienstagmorgen (10. März) haben Taucher der Polizei Wuppertal einen Pkw aus dem Biggesee geborgen, indem sich ein männlicher Leichnam befand.

Zunächst hatten Zeugen am Montagabend einen Pkw beobachtet, der in unmittelbarer Nähe der Bootsanlegestelle in den Biggesee rollte. Daraufhin leitete die Polizei sofort Suchmaßnahmen ein. Auch die DLRG, die Feuerwehren Olpe und Attendorn sowie ein Rettungswagen waren im Einsatz. Gegen 22 Uhr wurde die Suche aufgrund der eingetretenen Dunkelheit und schlechter Sichtverhältnisse abgebrochen.

Am Dienstagmorgen hat die Polizei mit Unterstützung der DLRG sowie Tauchern der Polizei Wuppertal die Suchmaßnahmen erneut aufgenommen. Dabei wurde ein Pkw auf dem Grund der Bigge entdeckt. Dieser wurde spurenschonend geborgen und sichergestellt. In dem Wagen befand sich eine männliche Leiche. Die Identifizierung steht noch aus. Eine Mordkommission übernahm unter Führung der Staatsanwaltschaft Siegen die weiteren Ermittlungen. Warum der Mann mit dem Wagen in den See geriet, ist unklar. Die Klärung des Sachverhaltes ist Teil der Ermittlungen. Am Mittwoch findet zur Klärung der Todesursache eine Obduktion statt.

Kreispolizeibehörde Olpe

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Männerleiche im Biggesee: Obduktion klärt Todesursache

Am Mittwochmorgen fand die Obduktion der Männerleiche statt, die am Dienstag aus dem Biggesee bei Olpe geborgen wurde. Sie befand sich in einem versunkenen Auto.

RP ONLINE

Versunkenes Auto in der Bigge: Identität der Leiche und Todesursache geklärt

Die Suche nach einem offenbar versunkenen Auto in der Bigge hat am Dienstag ein tragisches Ende genommen: Taucher entdeckten auf dem Grund einen Wagen und darin eine tote Person. Die Hintergründe sind noch unklar. Mittlerweile stehen die Identität un

https://www.sauerlandkurier.de

Olpe in Nordrhein-Westfalen: Polizei-Taucher finden Leichnam in Auto - DER SPIEGEL - Panorama

Nach einer langen Suche haben Einsatzkräfte in Nordrhein-Westfalen auf dem Grund des Biggesees einen Pkw entdeckt: Taucher fanden darin den leblosen Körper eines Mannes. Die Hintergründe sind noch unklar.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer