10.03.2020 08:00

Neumünster

Schleswig-Holstein

Feuer in Mehrfamilienhaus

Die Christianstraße ist gegenwärtig (08 Uhr) zwischen dem Gänsemarkt und der Esplanade wegen eines Feuerwehreinsatzes gesperrt. Dort brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Die Meldung über Flammen aus dem Dachstuhl gingen gegen 06.10 Uhr (10.03.20) bei der Leitstelle ein. Nach ersten Erkenntnissen verstarb eine Person nach dem Sprung aus dem Fenster des Dachgeschosses. Eine Person konnte nach einem Sprung in das Sprungtuch der Feuerwehr gerettet werden. Diese Person wird zurzeit im Krankenhaus behandelt. Etwa 30 Personen aus dem betroffenen und den benachbarten Gebäuden wurden evakuiert. Sie werden in einem Bus der Stadtwerke betreut. Der Feuerwehreinsatz dauert weiter an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Update

Die Christianstraße ist weiterhin (12 Uhr) zwischen dem Gänsemarkt und der Esplanade gesperrt. Dort brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Das Dachgeschoss kann nicht betreten werden. Die Meldung über Flammen aus dem Dachstuhl gingen gegen 06.10 Uhr (10.03.20) bei der Leitstelle ein. Eine männliche Person (42) verstarb nach dem Sprung aus dem Fenster in den Hof. Eine Person konnte nach einem Sprung in das Sprungtuch der Feuerwehr gerettet werden. Diese Person wird zurzeit im Krankenhaus behandelt. Ihr Zustand ist stabil. 34 Personen, darunter auch Kinder, aus dem betroffenen und den benachbarten Gebäuden wurden evakuiert. Nach dem Abschluss der Löscharbeiten wurde in dem brandbetroffenen Dachgeschoss eine weitere Leiche (Brandleiche) entdeckt. Sie wird gegenwärtig geborgen. Die Stadt Neumünster hat einen Sachverständigen an die Brandstelle beordert. Er soll den Zustand des betroffenen Mehrfamilienhauses beurteilen, das zurzeit nicht betreten werden kann.

Update

Noch während der Löscharbeiten in der Christianstraße nahmen die Beamten der Kriminalpolizei ihre Ermittlungsarbeit auf. Die Identität der Brandleiche steht noch nicht fest. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Ein technischer Defekt oder eine Brandlegung können nicht ausgeschlossen werden. Die Brandstelle ist beschlagnahmt und kann weiterhin nicht betreten werden. Der Bereich vor dem Gebäude ist bis auf die gegenüberliegende Straßenseite abgesperrt. Gefahrenabwehrende Maßnahmen sind jetzt Aufgabe der Stadt Neumünster. Die Polizei bittet vor dem Hintergrund der in alle Richtungen geführten Ermittlungen um sachdienliche Hinweise. 

Polizeidirektion Neumünster

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Tödlicher Brand in Neumünster: Mann springt in Panik von Dach

Großeinsatz für die Rettungskräfte in Neumünster (Schleswig-Holstein): Im Dachstuhl eines Altbaus bricht ein Feuer aus. Um sich zu retten, springt eine Person in die Tiefe – und kommt ums Leben. Eine zweite Person wird tot im Gebäude gefunden.

HAZ – Hannoversche Allgemeine

Nach dem tödlichen Brand: Der Dachstuhl in der Christianstraße in Neumünster wird abgerissen | shz.de

Die Straße bleibt weiterhin gesperrt. Die Polizei hat bei den Ermittlungen noch keine neuen Hinweise gefunden.

shz

Großfeuer in Neumünster | shz.de

10. März 2010 | Bei einem Feuer in Neumünster ist in der Nacht zu Mittwoch der Dachstuhl eines vierstöckigen Hauses abgebrannt. Menschen wurden nicht verletzt. shz.de-Videoreporter Peter Wüst berichtet.

shz

Dachstuhlbrand: Zwei Tote nach Feuer in Neumünster

In Neumünster sind bei einem Feuer zwei Personen ums Leben gekommen. Ein Mann sprang in den Tod, eine zweite Person verbrannte im Gebäude.

bild.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer