10.03.2020 09:30

Stuttgart

Baden-Württemberg

Auffahrunfall mit zwei Sattelzügen

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von rund 60.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 09:30 Uhr auf der BAB 8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen ereignete. Der 59-jährige Fahrer eines Sattelzugs war auf der rechten Spur in Richtung München unterwegs, als er vermutlich ein Stauende zu spät erkannte und nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Im weiteren Verlauf fuhr er auf dem vor ihm ausrollenden Sattelzug auf. Hierbei wurde der 44-jährige Fahrer leicht verletzt. Der Sattelzug des 59-Jährigen wurde nach dem Aufprall nach links abgewiesen und kam über alle drei Fahrstreifen zum Stehen. Der querstehende Sattelzug war infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Bis auf den Standstreifen waren während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten zunächst alle drei Fahrstreifen bis etwa 11:50 Uhr gesperrt. Im Anschluss daran blieb der linke Fahrstreifen noch bis etwa 12:15 Uhr gesperrt, weshalb sich ein Rückstau von circa zehn Kilometern bildete. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sicherten die Unfallstelle mit drei Absicherungsfahrzeugen ab. Zudem befand sich die Feuerwehr Stuttgart (Wache 5) mit einem Fahrzeug und vier Wehrleuten sowie einem Rettungswagen an der Unfallörtlichkeit im Einsatz.

Polizeipräsidium Ludwigsburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer