13.03.2020 10:25

Delbrück Paderborn

Nordrhein-Westfalen

Zwei Verletzte bei Chemikalien-Verpuffung


Bild: Feuerwehr Delbrück

In einem Betrieb im Gewerbegebiet am Schwalbenweg sind am Freitagvormittag zwei Mitarbeiter leicht verletzt worden.

Gegen 10.25 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei wegen einer Verpuffung in der Firma alarmiert. Da zunächst eine weitere Gefahrensituation nicht ausgeschlossen werden konnte, sperrte die Polizei den Bereich ab. Die Feuerwehr rückte mit Spezialanzügen in das Labor des Betriebes vor. Zum Zeitpunkt der Verpuffung hatten sich nach ersten Erkenntnissen keine Personen in dem Labor aufgehalten. Eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter, die nach dem Unglück das Labor betreten hatten, wurden vorsichtshalber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr verifizierte die verpufften Chemikalien und gab Entwarnung, sodass alle Sperrmaßnahmen wieder aufgehoben werden konnten. Das Labor bleibt vorerst geschlossen. Die Polizei schaltete das Amt für Arbeitsschutz ein. Wie es zu der Verpuffung kommen konnte ist noch nicht geklärt.

Kreispolizeibehörde Paderborn

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Gefahrguteinsatz nach Explosion bei Paragon in Delbrück

Gefahrgut-Einsatz für die Feuerwehr in Delbrück. Ersten Informationen zufolge ist nach einer Verpuffung beim Automobilzulieferer Paragon ein gefährlicher...

Delbrück

Verpuffung im Paragon-Labor

Delbrück (WB). Bei einem Versuch in einem Labor des Automobilzulieferers Paragon AG ist es am Freitagvormittag zu einer Verpuffung gekommen. Dabei wurde in einer explosionsartigen Verpuffung in einem Ofen der Stoff Hexamethyldisoloxan freigesetzt.

Westfalen-Blatt

Verpuffung führt zu Gefahrstoffeinsatz

Feuerwehr Delbrueck


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer