17.03.2020 05:15

Hamburg Hamm

Hamburg

Rauchmelder retten Mann das Leben

Am frühen Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Hamburg in die Caspar-Voght-Straße nach Hamburg Hamm-Nord gerufen. Hier hatten in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses Rauchmelder ausgelöst. Aufgrund der Notrufmeldung wurden der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Berliner Tor, sowie die Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal zu der angegebenen Adresse alarmiert. Durch die Einsatzkräfte konnte eine Verrauchung wahrgenommen werden. Die Wohnungseingangstür der betroffenen Wohnung musste gewaltsam geöffnet werden, da niemand auf Klingeln und Klopfen öffnete. Ein Trupp drang unter Atemschutz in die verrauchte Wohnung vor und konnte einen Mann ins Freie retten. Eine Versorgung und Betreuung des Mannes wurde vor Ort in einem Rettungswagen der Feuerwehr durchgeführt. Anschließend wurde der Mann mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus befördert. Ein Schwelbrand konnte mit einem Kleinlöschgerät gelöscht und die Wohnung anschließend belüftet werden. Die Brandursache wird jetzt durch die Polizei ermittelt. Feuerwehr Hamburg war mit 18 Einsatzkräften vor Ort, der Einsatz dauerte insgesamt eineinhalb Stunden.

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer