13.03.2020 20:00

Friedberg Wetteraukreis

Hessen

Nach versuchter Brandstiftung: Tatverdächtigen festgenommen

Am Freitag (13. März) schlug laut Zeugenangaben ein Straftäter gegen 20 Uhr eine Scheibe der katholischen Kapelle in der Straße "An der Seewiese" ein und goss Brandbeschleuniger hinein. Diesen entzündete er und fuhr anschließend mit einem Auto davon. Zeugen beobachteten die Tat, merkten sich das Kennzeichen und verständigten die Polizei.

Glücklicherweise griffen die Flammen des brennenden Brandbeschleunigers nicht auf das Gebäude über. Das Feuer erlosch selbstständig vor Eintreffen der Feuerwehr.

Mehrere Streifenwagen fahndeten nach dem flüchtigen PKW. An der Anschrift des Fahrzeughalters in Friedberg hatten sie nur wenige Minuten später dann Erfolg: Dort trafen sie den 55-Jährigen an, auf welchen die vorliegende Personenbeschreibung zutraf. Auch parkte das flüchtige Auto dort, neben welchem ein teils gefüllter Benzinkanister stand.

Sie nahmen den Mann mit zur Dienststelle. Dort erfolgten erkennungsdienstliche Behandlung und Vernehmung. Auf die Vorführung bei einem Haftrichter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft verzichtet.

Die Ordnungshüter stellten den Tatverdächtigen schließlich in einem psychiatrischen Krankenhaus vor, wo er stationär aufgenommen wurde.

Polizeipräsidium Mittelhessen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer