24.03.2020 01:45

Kerpen Rhein-Erft-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Hoher Sachschaden nach Brand

In der Nacht von Montag auf Dienstag (24. März) hat ein Einfamilienhaus in der Antwerpener Straße gebrannt. Zwei Bewohner standen unter Schock.

Zu dem Brand kam es gegen 01:45 Uhr. Die 71-jährige Hausbewohnerin wurde durch Geräusche wach, die aus Richtung eines Gewächshauses auf ihrem Grundstück kamen. Sie weckte ihren Mann (73), der beim Herausschauen aus dem Fenster sah, dass das von ihm errichtete Gewächshaus in Flammen stand. Beide Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr löschten das Feuer. Durch den Brand entstand ein Sachschaden, den die Polizei auf mindestens 350.000 Euro schätzt. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Die Beamten des Kriminalkommissariats 11 haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer