23.03.2020 19:15

Dargun Darbein Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern

Scheunenbrand

Am 23.03.2020 meldete eine deutsche Zeugin um 19.15 Uhr den Brand einer Scheune in der Ortschaft Darbein (LK MSE). Den 70 Kameraden der alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Dargun, Demmin, Stubbendorf und Brudersdorf gelang es zwar, ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude zu verhindern, jedoch brannte die 10 m x 15 m große Scheune nieder. Ein dort untergebrachtes Pferd und ein Ziegenbock starben durch das Feuer. Ebenso wurden bei dem Brand in der Scheune lagernde Heuballen sowie Gartengeräte vernichtet.

Der Gesamtschaden wird auf 20.000 EUR geschätzt. Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. Ein Staatsanwalt entscheidet im Laufe des Vormittags, ob ein Brandursachenermittler zum Einsatz kommt.

Update:

Wie bereits berichtet wurde, ist es am 23.03.3020 gegen 19:15 Uhr zum Brand einer Scheune in der Ortschaft Darbei bei Dargun gekommen. Insgesamt 70 Kameraden der umliegenden Feuerwehren waren im Einsatz, konnten aber nicht verhindern, dass die Scheune vollständig zerstört wurde. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes waren vor Ort, haben Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg kam am heutigen Tag ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Im Ergebnis dessen kann gesagt werden, dass eine Selbstentzündung ausgeschlossen werden kann. Auf Grund der vorgefundenen Spurenlage geht der Brandursachenermittler von einer technischen Ursache aus.

Polizeiinspektion Neubrandenburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer