04.04.2020 15:55

Düsseldorf Lohausen

Nordrhein-Westfalen

Sachschaden bei einem Brand in einem Wohngebäude

Ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro ist am Samstagnachmittag bei einem Brand in einem Einfamilienhaus mit Anliegerwohnung in Lohausen entstanden. Verletzt wurde niemand.

Nachbarn alarmierten die Feuerwehr über die Notrufnummer, nachdem sie eine Rauchentwicklung aus einem Fenster des Wohngebäudes aufsteigen gesehen hatten. Die Einsatzkräfte bekämpften den umfangreichen Brand mehr als zwei Stunden mit zwei Löschrohren und mehreren Trupps. Dazu verschafften sie sich gewaltsam Zugang, da die Eigentümer sich zu der Zeit nicht im Gebäude befanden.

Zum Ablöschen von Glutnestern wurden die Dachflächen geöffnet und der Brandrauch mit Hochleistungslüftern entfernt. Bei dem Einsatz kamen zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, die Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr aus Kaiserswerth und Kalkum, der Führungsdienst und der Rettungsdienst der Landeshauptstadt zum Einsatz. Mitarbeiter der Stadtwerke schalteten während der Brandbekämpfung vorsorgliche die Energieversorgung aus. Die Anliegerwohnung und ein abgetrennter Wohnbereich blieben von dem Brand verschont, so dass das Haus noch bewohnbar blieb. Zur Ursachenermittlung wurde die Kriminalpolizei hinzugezogen.

Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer