28.03.2020 10:20

Zempin Vorpommern-Greifswald

Mecklenburg-Vorpommern

Anspülung einer unbekannten fetthaltigen Substanz im Bereich der Insel Usedom

Am 28.03.2020 gegen 10:20 Uhr wurde durch einen Hinweisgeber mitgeteilt, dass am Strand der Insel Usedom im Bereich von Zempin bis Kölpinsee unbekannte schwarze fetthaltige Klumpen angespült wurden. Insgesamt ist der Strandbereich auf einer Länge von ca.7km durch ca. 0,5 bis 1cm große schwarze Klumpen verunreinigt. Die Herkunft und die genaue Zusammensetzung der Substanz sind derzeit nicht bekannt. Durch die WSPI Wolgast wurden Proben gesichert und Strafanzeige gem. §324 StGB (Gewässerverunreinigung) aufgenommen. Neben der Polizei waren Mitarbeiter des StALU, des Landkreises V-G, der örtlichen Gemeinde, der örtlichen Feuerwehren und des THW im Einsatz. Es wurde umgehend mit der Reinigung des Strandes begonnen.

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Schwarze Klumpen auf Usedom und Rügen sind identisch

Nachdem am Strand von Usedom kleine schwarze Klumpen angespült wurden, sind auch auf Rügen bei Göhren solche Verschmutzungen entdeckt worden. Wie die...

Süddeutsche.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer