10.03.2020 20:30

Monheim am Rhein Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Erneute Containerbrände

In der Nacht von Dienstag (10. März 2020) auf Mittwoch (11. März 2020) wurden Feuerwehr und Polizei zu gleich mehreren brennenden Müllcontainern in Monheim am Rhein gerufen. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Container absichtlich in Brand gesetzt wurden. Zeugenhinweise werden erbeten.

Das war passiert:

Gegen 20:30 Uhr wurde die Polizei über zwei brennende Müllcontainer an der Charlottenburger Straße in Monheim informiert. Als die Beamten an der betreffenden Örtlichkeit eintrafen, hatte die Monheimer Feuerwehr die Brände bereits gelöscht. Täterhinweise ergaben sich hier bei ersten Ermittlungen jedoch keine.

Nur wenige Stunden später - gegen 0:30 Uhr - erhielt die Polizei dann Kenntnis über einen weiteren Müllcontainerbrand in Monheim, diesmal an der Tegeler Straße. Hier konnten die Polizeibeamten das Feuer mit dem dienstlichen Feuerlöscher bekämpfen und schlussendlich löschen. Der Zeuge, welcher das Feuer der Polizei und der Feuerwehr gemeldet hatte, gab an, kurz nach seiner Feststellung einen Mann von dem Müllcontainer wegrennen gesehen zu haben. Dieser Mann wird wie folgt beschrieben:

   - etwa 1,80 Meter groß
   - lichtes Haar, womöglich Halbglatze
   - trug eine Jacke mit Camouflage-Muster und Kapuze 

Ob diese Person für einen der beiden Brände - oder sogar beide - verantwortlich ist, ist aktuell nicht geklärt und Gegenstand der noch laufenden polizeilichen Ermittlungen. Hierzu bittet die Kriminalpolizei um Unterstützung durch Hinweise von Zeugen. Insgesamt entstand durch die drei angebrannten Müllcontainer ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Kreispolizeibehörde Mettmann


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer