31.03.2020 21:15

Wenden Schönau Olpe

Nordrhein-Westfalen

Brennender Wäschetrockner löst Feuerwehreinsatz aus

Am späten Dienstagabend gegen 21:15 ist die Feuerwehr mit dem Stichwort Feuer mit Menschenleben in Gefahr nach Schönau in die St. Elisabethstraße gerufen worden. Ein Wäschetrockner ist während dem Betrieb aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Beim Eintreffen zeigte sich der Feuerwehr neben dem noch lokal begrenzten Brand, eine massive Rauchentwicklung im Haus. Die eingesetzten Atemschutztrupps hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Zeitgleich erfolgte aufgrund der Rauchentwicklung, die sich bereits aufgrund offenstehender Türen ausgebreitet hatte, ein Lüftereinsatz. Der defekte Wäschetrockner ist ebenso wie die nebenstehende Waschmaschine von der Feuerwehr ins freie verbracht worden.

Durch das zeitnahe eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung auf umliegende Räume und Möbel verhindert werden. Lediglich die massive Rauchentwicklung sorgte am Abend dafür, dass das Haus vorerst nicht bewohnt werden konnte.

Das Ehepaar, welches den Brand selbstständig gemeldet hat, konnte sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Sie wurden vom Rettungsdienst des Kreises Olpe und vom Deutschen Roten Kreuz Wenden untersucht, konnten jedoch zuhause bleiben.

Für die Dauer des Einsatzes war die St. Elisabethstraße komplett gesperrt. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst, das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort.

Die Feuerwehr der Gemeinde Wenden, ruft nocheinmal die in ganz Nordrhein-Westfalen herrschende Rauchmelderpflicht ins Gedächtnis. Diese besteht auch für Bestandsbauten seit 2016 und für Neu- und Umbauten bereits seit 2013.

Feuerwehr der Gemeinde Wenden


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer