08.04.2020 02:00

Frankfurt am Main

Hessen

Zwei Brände, von jeweils vor Gebäuden abgestellten Müllbehältern, beschäftigten die Feuerwehr in der

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch musste die Feuerwehr gleich zweimal Müllbehälter, die jeweils vor Hausfassaden abgestellt und aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten waren, löschen.

Zunächst brannte gegen 02:00 Uhr ein Müllbehälter vor einem Gebäudekomplex im Ostend. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes in den Keller des betroffenen Gebäudes verhindert werden. Durch den Brand wurden zwei Kellerfenster beschädigt und diverse Kellerräume verraucht, weitere Schäden konnte das Feuer nicht anrichten. Nachdem dem Löschen des Brandes mit einem Strahlrohr, wurden die betroffenen Gebäudeteile kontrolliert und der in die Kellerräume eingedrungene Brandrauch mittels Hochleistungslüfter ins Freie geblasen. Etwa eine Stunde später brannte dann ein weiterer Müllbehälter im Innenhof einer Wohnanlage auf der Lange Straße in der Innenstadt. Hier musste die Feuerwehr nach dem Löschen des Brandes Teile einer Hausfassade öffnen, um dahinter befindliches Isoliermaterial auf mögliche Glutnester hin zu überprüfen. Brandrauch war in diesem Fall keiner in das Gebäude eingedrungen. Bei beiden Bränden wurde niemand verletzt. Die jeweiligen Brandursachen werden von der Polizei ermittelt. Zur Höhe der entstandenen Sachschäden können keine Angaben gemacht werden.

Feuerwehr Frankfurt am Main


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer