04.04.2020 10:00

Nienburg Langendamm Nienburg

Niedersachsen

Gebäudebrand verursacht hohen Schaden.

Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Langendamm wurde am Samstagvormittag von Qualmgeruch aus dem Schlaf gerissen. Wenig später hatte der 72-jährige einen Brand in einem Gästezimmer im Obergeschoss seines Hauses festgestellt. Da er den Brand selber nicht mehr löschen konnte hat er die Feuerwehr gerufen.

Die Ortsfeuerwehren aus Langendamm und Nienburg, die Polizei und der Rettungsdienst wurden alamiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlug dichter Qualm aus den Dachfenstern des Gebäudes, wenig später auch Flammen und die Ortsfeuerwehren aus Erichshagen und Holtorf wurden nachalamiert. Während die Feuerwehren ca. zwei Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt waren wurde der Hauseigentümer vom Rettungsdienst dem hiesigen Krankenhaus zugeführt. Nach ambulanter Behandlung konnte er von dort nach kurzer Zeit wieder entlassen werden.

Nach Beendigung der Löscharbeiten hat die Polizei Nienburg die Brandursachenermittlung aufgenommen und die Brandstelle beschlagnahmt. Zur Brandursache können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Schaden an dem Einfamilienhaus dürfte nach Schätzungen der Polizei jenseits der 200.000 Euro liegen.

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuer zerstört Dachgeschoss

Bewohner kommt mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Kreisfeuerwehrverband LK Nienburg/Weser


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer