04.04.2020 21:15

Bad Bentheim Gildehaus Grafschaft Bentheim

Niedersachsen

Neun Niederländer entfachen Osterfeuer

Zum 2. Einsatz des Tages wurden wir um 21:58 Uhr zu einem Illegalen Osterfeuer in den Bardeler Weg alarmiert. Die Polizei war bereits mit 2 Fahrzeugen vor Ort und alarmierte uns nach, da die Anwesenden Personen sich weigerten, das Feuer selbst zu löschen. An der Einsatzstelle angekommen gingen wir mit 2 C-Rohren vor, um das Feuer zu löschen. Um die Wasserversorgung sicherzustellen wurde das HLF20 vom TLF4000 gespeist, zudem stand das TLF16/25 in Bereitstellung an der Einsatzstelle.

Die Anwesenden Personen, welche sich zwischendurch eine Kiste Bier geholt hatten, wurden von der Polizei von der Einsatzstelle verwiesen. Aufgrund der Größe des Haufens und da sich neben Holz auch diverser anderer Abfall in dem Feuer befand, wurde dieser mit einem Radlader auseinander gezogen. Ein Dank gilt hierbei der Firma Olde Bolhaar Eco Service

Der Einsatz war nach 1,5std beendet. Im Feuerwehrhaus wurden die Fahrzeuge wieder neu bestückt und die Kameraden konnten gegen 00:00 Uhr nach Hause.

Feuerwehr Gildehaus


Am späten Samstagabend haben neun junge Niederländer in der unmittelbaren Nähe zu einem Waldstück am Bardeler Weg ein größeres Osterfeuer entzündet. Die Polizei wurde gegen 21.15 Uhr auf das etwa zehn Meter breite und vier Meter hohe Feuer aufmerksam.

Vor Ort befanden sich neun, teils stark angetrunkenen, junge Personen im Alter zwischen 19 und 26 Jahren. Sie verstießen dabei gleich gegen mehrere Vorgaben der geltenden Kontaktbeschränkungen. Dabei waren sie weder einsichtig, noch kamen sie der Aufforderung zum Löschen des Feuers nach.

Die Beamten verständigten die Feuerwehr Gildehaus, die bis 23.15 Uhr mit den Löscharbeiten beschäftigt gewesen ist. Gegen alle neun Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sie müssen mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer