06.04.2020 01:40

Dülmen Coesfeld

Nordrhein-Westfalen

Brand eines Kaminholzlagers

Gegen 01:40Uhr wurde die Löschgruppe Welte, die Löschzüge Mitte und Rorup sowie die hauptamtliche Wache zu einem ca. 8x6m großem brennendem Kaminholzlager alarmiert, welches vermutlich durch Funkenflug einer Feuertonne entfacht wurde. Der Feuerschein war zu diesem Zeitpunkt bereits aus einiger Entfernung sichtbar.

Die Feuerwehr Dülmen konnte den Brand mittels zweier C-Rohre unter schwerem Atemschutz innerhalb etwa 20 Minuten unter Kontrolle bringen. Da im Außenbereich häufig kein Hydrantennetz anzutreffen ist, wurde die Löschwasserversorgung mittels sogenannten Pendelverkehres sichergestellt. Hierzu pendelte ein Tanklöschfahrzeug mit über 4.000Liter Fassungsvermögen zwischen der Einsatzstelle und einem Hydranten am Kreisverkehr Billerbecker Str. / Nordlandwehr.

Für die Nachlöscharbeiten wurde das Brandgut mit einem Radlader auseinandergezogen und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Außerdem kam die Drohne der Feuerwehr Dülmen zum Einsatz.

Für die Einsatzdauer von etwa 2 Stunden war die L580 voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe übernahm die Polizei.

Freiwillige Feuerwehr Dülmen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer