15.04.2020 16:30

Dortmund

Nordrhein-Westfalen

Feuer in Wohnhaus an der : Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brandstiftung ist nach ersten Ermittlungen der Polizei die Ursache für ein Feuer in einem Wohnhaus an der Nordstraße in Dortmund. Dort zündete vermutlich ein Mieter am Mittwoch (15.4.2020) gegen 16.30 Uhr seine Wohnung an.

Die Flammen zerstörten die Wohnung. Mitarbeiter des Ordnungsamtes, die in dem Haus zur Hilfe eilen wollten, mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ein Krankenhaus aufsuchen. Für die Löscharbeiten der Feuerwehr sperrten die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Dortmund umliegende Straßen.

Während des Feuerwehreinsatzes meldete sich der Mieter der brennenden Wohnung bei der Polizei. Er gab an, das Feuer gelegt zu haben. Das Motiv des 42-jährigen Mannes liegt im persönlichen Bereich. Er ist vermutlich psychisch krank. Die Polizei nahm ihn vorläufig fest und ermittelt wegen des Verdachts auf schwere Brandstiftung gegen ihn.

Feuerwehr Dortmund

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Mann zündet eigene Wohnung an - und geht direkt zur Polizei

Hausbrand im Herzen der Nordstadt: Ein Dortmunder hat am Mittwoch seine Wohnung in der Nordstraße angezündet. Noch während die Feuerwehr die Flammen löschte, ging der Mann zur Polizei.

RN


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer