11.04.2020 00:59

Offenburg Albersbösch Ortenaukreis

Baden-Württemberg

Nächtlicher Küchenbrand - Drei betroffene Personen

Die Feuerwehr war in der Nacht zum Samstag zu einem Brand in Offenburg-Albersbösch alarmiert worden.

Kurz vor ein Uhr meldeten Nachbarn und die Bewohner eines Reihenmittelhauses im Schwalbenweg ein Schadenfeuer in der Küche.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte die Flammen bereits das Küchenfenster im Erdgeschoss zum Bersten gebracht und sich in dem Raum ausgebreitet. Die Bewohner, zwei Frauen und ein Mann konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Der Mann hatte noch versucht, die Flammen einzudämmen, musste aufgrund der Brandintensität jedoch von seinem Vorhaben absehen. Er wurde mit Verletzungen an den Händen und Verdacht auf eine Rauchvergiftung vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Gleichfalls wurden die zwei Frauen, die Mutter des Mannes und ihre Pflegerin vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Ein Einsatztrupp unter Atemschutz löschte das Schadenfeuer nach wenigen Minuten. Die Ausbreitung konnte auf die Küche begrenzt werden, die jedoch komplett ausbrannte. Die verbrannten Reste des Kücheninventars wurden ins Freie gebracht und dort abgelöscht. Der Rauch wurde mit einer technischen Belüftung aus dem Gebäude geblasen.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Die Schadenhöhe dürfte sich schätzungsweise auf mindestens 20.000 Euro belaufen. Der verstärkte Löschzug der Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften bis gegen 03.00 Uhr tätig.

Feuerwehr Offenburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer