11.04.2020 23:16

Schloß Holte-Stukenbrock Gütersloh

Nordrhein-Westfalen

Carportbrand - Feuer greift auf die anliegenden Wohnhäuser über

Am vergangen Samstag wurden wir um 23:14Uhr zu einem Wohnhausbrand in Stukenbrock alarmiert. Es kam zu einem Brand in einem Carport.

Nach kürzester Zeit griff das Feuer über das Wärmedämmverbundsystem auf den Dachstuhl des Reihenhaus über.

Außerdem breitete sich das Feuer schnell auf ein Carport des Nachbargrundstücks aus.

Vom zweiten Carport konnten wir eine weitere Brandausbreitung verhindern und den Schaden bei den weiteren Reihenhäusern auf äußere Schäden begrenzen.

Gemeinsam mit dem Löschzug Schloß Holte bekämpften wir den Brand bis in die frühen Morgenstunden.

Freiwillige Feuerwehr SHS Löschzug Stukenbrock


Polizei und Feuerwehr wurden am Samstagabend (11.04., 23.16 Uhr) über einen Carportbrand am Albert-Schweizer-Weg informiert. Beim Eintreffen war der Brand bereits in voller Ausdehnung, so dass das Carport trotz eingeleiteter Löscharbeiten vollständig niederbrannte und das Feuer auf den Dachstuhl des angrenzenden Reihenhauses übergriff. Durch das Feuer wurden die Wohnhäuser stark beschädigt und sind derzeit nicht bewohnbar. Am Brandort waren die Löschzüge aus Schloß Holte und Stukenbrock eingesetzt. Die betroffenen Familien konnten bei Verwandten oder in der Nachbarschaft untergebracht werden. Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt und noch in der Nacht durch Kriminalbeamte der Polizei Gütersloh in Augenschein genommen. Konkrete Hinweise auf den Brandauslöser bzw. die Brandursache liegen derzeit noch nicht vor. Personen kamen nicht zu Schaden. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro.

Polizei Gütersloh

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Verheerender Carport-Brand in Schloß Holte-Stukenbrock: Drei Familien verlieren ihre Wohnungen

• Feuer in Schloß Holte-Stukenbrock • Reihenhaus nach Brand unbewohnbar • Familien müssen woanders schlafen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer