11.04.2020 22:10

Stockach Hoppetenzell Konstanz

Baden-Württemberg

Verkehrsunfall

Die Freiwillige Feuerwehr Stockach Abteilung Hoppetenzell und Abteilung Stadt wurden am 11.04.2020 um 22:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" auf die B313 zwischen Hoppetenzell und Zizenhausen alarmiert. Bei Einsatzübernahme gab es seitens ILS die Rückmeldung, dass es sich um drei Verletzte handelt und dass das Fahrzeug brennt.

Die erste Erkundung vor Ort ergab folgende Lage: Ein PKW war alleinbeteiligt verunfallt und lag in der Fahrbahnmitte auf dem Fahrzeugdach. Es waren keine Personen mehr im Fahrzeug bzw. keine Personen waren eingeklemmt. Die drei Personen, eine davon verletzt, wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut. Der PKW brannte nicht, wobei Ersthelfer aber aufgrund von Rauchentwicklung einen Löschversuch unternommen hatten. Parallel wurden die auslaufenden Betriebsstoffe aufgenommen. Des Weiteren wurde der Brandschutz sichergestellt, der Bereich um die Einsatzstelle abgesucht sowie die Bundesstraße komplett gesperrt. Nachdem das Fahrzeug durch den Abschleppdienst wieder gedreht wurde, konnten wir die Batterie des Fahrzeuges abklemmen. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.

Eingesetzte Kräfte FFW Stockach: Abt. Hoppetenzell: 12 vor Ort, 13 in Bereitstellung Abt. Stadt: 16 vor Ort, 11 in Bereitstellung

Eingesetzte Fahrzeuge: Abt. Hoppetenzell: 2 Abt. Stadt: 5

Einsatzdauer: 2 Stunden

Freiwillige Feuerwehr Stockach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer