24.04.2020 14:20

Hamminkeln Dingden Wesel

Nordrhein-Westfalen

Verkehrsunfall forderte drei Menschenleben

Am Freitag gegen 14.20 Uhr überquerte ein 81-jähriger Autofahrer aus Voerde einen unbeschrankten Bahnübergang an der Straße Lankernbrok in Richtung Bocholter Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es dabei zum Zusammenstoß mit einem Zug, der in Richtung Bocholt fuhr.

Der Zug erfasste das Auto und schliff es ca. 50 m mit. Der Autofahrer, eine 75-jährige Beifahrerin und eine weitere 77-Jährige (alle aus Voerde) erlitten dabei tödliche Verletzungen.

Die Polizei zog für die Ermittlungen zur Unfallursache einen Sachverständigen hinzu. Der Bahnübergang musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis ca. 18.00 Uhr gesperrt werden.

Kreispolizeibehörde Wesel

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Unfall in Hamminkeln: Zug reißt Auto an Bahnübergang mit – drei Tote

Schwerer Unfall am Freitagnachmittag im Ort Lankern bei Hamminkeln: Ein Auto ist von einem Zug der Linie „Bocholter“ rund 50 Meter weit mitgeschleift worden.

RP ONLINE

Hamminkeln: Zug schleift Auto mit - drei Voerder sterben

An einem unbeschrankten Bahnübergang in Hamminkeln ist ein Auto mit einem Zug kollidiert. Die drei Insassen aus Voerde starben bei dem Unfall.

Hamminkeln: Auto mit Zug kollidiert - drei Menschen sterben

Laut Polizei und Feuerwehr ist ein Auto aus dem Kreis Wesel mit drei Insassen im Alter von Mitte 70 bis 81 Jahren von einem Zug erfasst worden. Alle drei Insassen starben.

Radio K.W.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer