22.04.2020 20:00

Bochum Querenburg

Nordrhein-Westfalen

Brand eines Batteriespeichers

Die Bewohner eines Reihenmittelhause kehrten gegen 20 Uhr zu Ihrem Haus in der Straße "Im Westenfeld" zurück als diese feststellten, dass schwarzer dunkler Rauch aus dem Keller heraufstieg und mehrere Rauchmelder aktiviert waren. Umgehend wählten diese den Notruf 112 und riefen die Feuerwehr.

Die Leitstelle der Feuerwehr Bochum entsendete sofort den zuständigen Löschzug und den Führungsdienst von Werne, eine Unterstützungseinheit der Innenstadtwache sowie die örtlich zuständige Löscheinheit Querenburg der Freiwilligen Feuerwehr Bochum.

Die Erkundung bestätigte die Angaben der Bewohner in der Notrufmeldung. Ein Trupp ging mit Atemschutz, C-Rohr und Wärmebildkamera zur Erkundung in den Keller vor und stellte fest, dass sich ein Batteriespeicher entzündet hatte.

Der Batteriespeicher wurde nach draußen verbracht und dort nochmal abgelöscht. Parallel wurde das Gebäude mittel Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit.

Um die Atemschutzgeräte auszutauschen kam zusätzlich der Gerätewagen Atemschutz der Wache Grünstraße an die Einsatzstelle.

Die Stadtwerke "Gas" kontrollierten die im Gebäude installierte Gaszuleitung auf mögliche Beschädigungen.

Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen, verletzt wurde erfreulicherweise niemand. Das Reihenmittelhaus ist vorerst nicht bewohnbar, die Bewohner wurden übergangsweise von der Nachbarschaft aufgenommen.

Gegen 21.15 Uhr rückten die insgesamt 33 vor Ort befindlichen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst wieder ein.

Feuerwehr Bochum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer