15.04.2020 23:30

Bremen Blumenthal

Bremen

Feuer bei der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Blumenthal

Am 15.04.2020 um 23:30 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen mit der Meldung ein, dass ein Carport auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Blumenthal brennt.

Aufgrund der Meldungen wurden die Feuerwachen 1 und 6, sowie die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Blumenthal alarmiert. Bei Eintreffen brannte ein Carport in der Größe 5x6 m auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Blumenthal in voller Ausdehnung. Der brennende Carport wurde durch die ersteintreffenden Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Blumenthal mit mehreren C-Rohren von außen bekämpft.

Das Hauptgebäude der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Blumenthal war nicht betroffen, zerstört wurden jedoch ein Anhänger und Material der Jugendfeuerwehr. Nach Nachlösch- und Aufräumarbeiten, die unter Atemschutz erfolgten, wurde um 00:35 Uhr Feuer aus gemeldet.

Die Schadenhöhe wurde vom Einsatzleiter auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Eingesetzt wurden 5 C-Rohre und 15 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen.

Die Einsatzstelle wurde der Kriminalpolizei um 00:35 Uhr übergeben, die die Brandursachenermittlung aufgenommen hat.

Feuerwehr Bremen


Einsatzkräfte der Polizei stellten in der Nacht zum Donnerstag einen mutmaßlichen Brandstifter in Blumenthal. Zuvor hatte ein Carport der Freiwilligen Feuerwehr gebrannt.

Gegen 23:30 Uhr brannte auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr in der Straße "Heidbleek" ein Carport. Dabei entstand hoher Sachschaden. Einsatzkräfte führten zu diesem Zeitpunkt Schwerpunktmaßnahmen im Stadtteil durch, dabei nahmen sie einen 19-Jährigen in der Nähe des Brandortes vorläufig fest. Der Bremer ist verdächtig, den Brand auf dem Gelände der Feuerwehr gelegt zu haben. Die anschließende Haftprüfung verlief negativ, so dass der 19-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde.

Polizei Bremen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer