22.04.2020 10:55

Ihlow Riepe Aurich

Niedersachsen

Mehrere Einsätze beschäftigen die Feuerwehr Riepe

Am Mittwoch, den 22. April beschäftigten die Feuerwehr Riepe insgesamt vier Einsätze. 

Gegen 10:55 Uhr alarmierte die Leitstelle Ostfriesland die Einsatzkräfte zu einem Böschungsbrand an einem Pendlerparkplatz an der Auffahrt zur Autobahn 31 Richtung Emden. Es brannte ein Streifen von etwa 5 Metern, der sich etwa 20 cm in den moorigen Boden gefressen hatte. 

Durch das Eingreifen der Einsatzkräfte konnte eine Ausbreitung verhindert werden. 

Gegen 14:30 Uhr folgte die zweite Alarmierung. 

Hierzu rückten die Einsatzkräfte in die Straße „Zum Bansmeer“ nach Riepsterhammrich aus. 

Dort brannte der Motorraum eines Minibaggers. Als sich das Tanklöschfahrzeug auf dem Weg zu diesem Einsatz befand, folgte ein weiterer Einsatz an der Blitzstraße in Riepe. Zu diesem rückte wenige Sekunden später das Löschgruppenfahrzeug aus. 

An einer Böschung brannte eine kleinere Fläche, die schnell abgelöscht werden konnte. 

Beide Einsätze konnten nach etwa 30 Minuten beendet werden. 

Die vierte Alarmierung an diesem Tag folgte gegen 20:25 Uhr. 

Hierzu alarmierte die Kooperative Leitstelle Ostfriesland die Ortsfeuerwehren Riepe, Ochtelbur und die Hauptamtliche Wachabteilung Emden. 

Ein Pkw sollte in der Abfahrt der Autobahn 31 in Richtung L1 brennen. 

Bei Ankunft des Tanklöschfahrzeugs aus Riepe, wurde das Fahrzeug, dass sich bereits auf der L1 in Richtung Riepe befand, bereits von Passanten mittels Wasserflaschen grob abgelöscht.

So waren nur noch Nachlöscharbeiten im Motorraum nötig. Die Feuerwehren aus Ochtelbur und Emden konnten den Einsatz deshalb auf der Anfahrt abbrechen. 

Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei Leer übergeben und verlassen werden. 

Jens Kesting, Feuerwehr Riepe


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer