16.04.2020 03:34

Bonn Castell

Nordrhein-Westfalen

Auf der Flucht vor der Polizei: schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Am frühen Donnerstagmorgen stieß ein PKW auf der Römerstraße mit hoher Geschwindigkeit gegen ein geparktes Fahrzeug. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde schwerverletzt in die Bonner Uniklinik transportiert.

Durch den Aufprall auf dem stehenden Fahrzeug wurde der Motorblock aus dem Unfallwagen herausgeschleudert. Auf der Römerstraße bot sich beim Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst ein Trümmerfeld. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug medizinisch erstversorgt und anschließend durch die Rüsteinheit der Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit. Die Beifahrerin konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen und wurde ebenfalls in eine Klinik eingeliefert.

Im Einsatz waren der Führungsdienst, die Löscheinheit und Rüsteinheit der Feuerwache 1 sowie zwei Rettungswagen und zwei Notärzte von den Feuerwachen 1 und 3.

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Vor Horror-Crash auf Bonner Römerstraße: Fahrer warf Tüte Koks aus dem Fenster

Express.de

Autofahrer flüchtet vor Polizei und baut dann schweren Unfall

TAG24

Schwerer Unfall auf der Römerstraße: Neue Erkenntnisse nach Verfolgungsjagd in Bonn

Die Polizei hat neue Erkenntnisse nach dem schweren Unfall an der Römerstraße. Bei dem Auto handelt es sich um einen Mietwagen, der Fahrer könnte es widerrechtlich gefahren haben. Zudem fanden die Beamten Betäubungsmittel.

GA BONN


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer