17.04.2020 11:44

Werne Unna

Nordrhein-Westfalen

Gasgeruch im Keller eines Einfamilienhauses

Um 11:44 Uhr wurde der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit dem Einsatzstichwort "TH_Gas" und der Information, dass Gasgeruch im Keller eines Einfamilienhauses bemerkt wurde, in den Ostring alarmiert.

Vor dem Haus erwarteten zwei Personen die Feuerwehr, von der eine bereits "angeschlagen" wirkte und durch eine ungesunde Gesichtsfarbe auffiel. Beide berichteten einmütig, dass sie deutlichen Gasgeruch im Keller des Hauses wahrgenommen haben. Die gesundheitlich auffällige Person hatte offensichtlich Gas eingeatmet, wurde unmittelbar an Rettungsdienst und Notarzt aus Werne übergeben und dort im RTW untersucht. Später wurde sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Einsatzleiter schickte einen Trupp unter Atemschutz zur Erkundung in den Keller. Doch auch mit einem Messgerät konnte zunächst keine Feststellung gemacht werden. Der Test mit einem zweiten Gerät blieb ebenfalls ohne Feststellung. Da der Gasgeruch jedoch mit dem "Geruch nach faulen Eiern" beschrieben wurde, nahmen die Einsatzkräfte den Hinweis sehr ernst, da exakt dieser Geruch durch das sogenannte Odorierungsmittel verursacht wird. Erdgas (Methan, CH4) ist zunächst unsichtbar und geruchslos, wird vom Energieversorger aber mit einem Odorierungsmittel versetzt, so dass austretendes Gas deutlich durch den unangenehmen Geruch nach faulen Eiern wahrnehmbar wird.

Daher wurde zunächst die Gaszufuhr zum Haus unterbrochen und der Energieversorger zur Einsatzstelle bestellt, da dieser über feinere Gasspürgeräte verfügt, als die Feuerwehr. Der Zugang zum Gebäude wurde gesperrt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Mit der Übergabe war der Einsatz gegen 12:25 Uhr für die 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen angerückt waren, beendet. Neben der Feuerwehr waren die Polizei sowie der Rettungsdienst mit einem RTW und einem Notarzt.

Freiwillige Feuerwehr Werne


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer