20.04.2020 00:33

Gelsenkirchen Schalke

Nordrhein-Westfalen

Feuer mit Menschenleben in Gefahr - Ein Verletzter bei Wohnungsbrand

"Feuer mit Menschenleben in Gefahr" auf dieses Stichwort wurden heute Nacht um 0:33 Uhr die Kräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen in die Kurt-Schumacher-Straße im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwache Altstadt drang schwarzer Rauch aus einer Wohnung im 1. Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses. Mehrere Personen waren zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Gebäude geflüchtet und hielten sich in unmittelbarer Nähe auf. Eine weitere bettlägerige, männliche Person wurde in einer Wohnung im Obergeschoss durch Einsatzkräfte betreut und mittels Brandfluchthaube sicher aus dem Gebäude geführt. Nach der Übergabe an den Rettungsdienst wurde die Person in eine Gelsenkirchener Klinik eingeliefert. Zeitgleich liefen die Maßnahmen zur Brandbekämpfung an. Insgesamt waren zwei Trupps der Feuerwehr mit Atemschutzgeräten im Gebäude, ein Trupp davon war mit einem Strahlrohr in der Brandwohnung tätig, sowohl zur Brandbekämpfung der Brandwohnung als auch zur Kontrolle der übrigen Zimmer. Auch die übrigen Wohnungen wurden aufgrund der massiven Rauchausbreitung vorsichtshalber kontrolliert. Abschließend wurde auch der Treppenraum mit einem Hochleistungslüfter von Brandrauchresten befreit. Bereits um 0:58 Uhr war der Brand unter Kontrolle um 1:16 Uhr konnte "Feuer aus" gegeben werden. Gegen 1:30 Uhr verließen die letzten Wehrmänner die Einsatzstelle an der Kurt-Schumacher-Straße in Schalke. Die Einsatzstelle wurde der Kriminalpolizei für weitere Ermittlungen übergeben. Der Schaden wird auf ca. 25.000 EUR geschätzt. Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Einsatzkräften der Feuerwachen Altstadt, Hessler und Buer im Einsatz.

Feuerwehr Gelsenkirchen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer