20.04.2020 03:12

Hamburg Steilshoop

Hamburg

Feuer in Ladengeschäft eines Mehrfamilienhauses - fünf Bewohner durch Feuerwehr gerettet

Am frühen Montagmorgen wurde der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 ein Feuer in einem Ladengeschäft im Stadtteil Steilshoop gemeldet. Man habe einen Knall gehört. Flammen und dicker schwarzer Rauch seien aus einem Schaufenster zu sehen.

Ein anwesender Feuerwehrbeamter, der selbst in dem dreigeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäude wohnt, schilderte telefonisch, dass der Treppenraum stark verraucht und den Bewohnern somit der Fluchtweg versperrt sei. Er selbst sei nicht betroffen und unverletzt.

Aufgrund der detaillierten Schilderungen des Kollegen alarmierte der Führungs- und Lagedienst mit dem Alarmstichwort - Feuer 2. mit Menschenleben in Gefahr - zwei Löschzüge, einen Führungsdienst B, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Wechselladefahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz, einen Bereichsführer FF und zwei Freiwillige Feuerwehren zur Einsatzstelle. Vor Ort schickte der Einsatzleiter sofort zwei Trupps mit umluftunabhängigem Atemschutz und je einem C-Rohr zur Menschenrettung in das Gebäude. Parallel hierzu retteten Beamte eine dreiköpfige Familie mit einem etwa dreijährigen Mädchen über eine Drehleiter aus einer Wohnung über dem Ladengeschäft. Eine Bewohnerin wurde mit einer Brandfluchthaube von einem Trupp über eine tragbare Leiter gerettet. Eine weitere Bewohnerin konnte von einem Löschtrupp mit einer Brandfluchthaube durch den verrauchten Treppenraum gerettet werden. Alle fünf Personen wurden durch den anwesenden Notarzt gesichtet und von Notfallsanitätern rettungsdienstlich versorgt. Sie wurden im weiteren Verlauf mit dem Verdacht einer Rauchgasinhalation mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser befördert. Durch die Brandbekämpfung mit zwei C-Rohren auf der Vorder- und Rückseite des Gebäudes im Innen- und Aussenangriff konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Aufgrund der hohen Intensität des Feuers, mit Putzabplatzungen von den Wänden, sowie der hohen Brandlast in den Räumen, dauerten die Nachlöscharbeiten längere Zeit. Eine Holzbalken-Geschossdecke musste geöffnet und mithilfe einer Wärmebildkamera auf Glut- und Wärmenester überprüft werden. Zur Entrauchung des stark verqualmten Gebäudes wurde ein Druckbelüfter eingesetzt. Nach Abschluss der Maßnahmen erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei zur Brandursachenermittlung.

Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr vor Ort im Einsatz.

Feuerwehr Hamburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuer in Hamburg: Anwohner durch Knallgeräusche geweckt â?? Familie gerettet

Dramatischer Einsatz in der Nacht zu Montag: Ein Mehrfamilienhaus an der Steilhooper Stra�e stand in Flammen, dichter Rauch verhinderte für die Bewohner die Flucht durch das Treppenhaus. Unter den Geretteten befand sich auch eine Familie mit Kleink

MOPO.de

Feuer an der Steilshooper Straße

Feuer in Steilshooper Straße

In der Steilshooper Straße in Barmbek hat es in der Nacht in einem Ladengeschäft gebrannt. Ein Feuerwehrmann der Feuerwehr Barmbek, der in einer Wohnung über dem Laden wohnt, hatte den Brand bemerkt und seine Kollegen alarmiert. Durch die starke Rauc

Großeinsatz in Steilshoop: Fünf Personen aus Feuerhaus gerettet

Die Feuerwehr hat mehrere Menschen aus einem Wohn- und Geschäftsgebäude im Hamburger Stadtteil Steilshoop gerettet.

bild.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer