09.05.2020 03:00

Gusborn Quickborn Lüchow-Dannenberg

Niedersachsen

Großbrand

Samstagmorgen gegen 3.00 Uhr wurde die Feuerwehr Quickborn wegen eines Brandes alarmiert. In der Quickborner Dorfstraße brannte ein landwirtschaftliches Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte brannte der Wirtschaftsteil im Vollbrand und das Feuer hatte schon auf den Dachstuhl des Wohngebäudes übergegriffen.

Der zu dem Zeitpunkt einzige anwesende Bewohner wurde von aufmerksamen Nachbarn geweckt und konnte seine Wohnung rechtzeitig verlassen. Da nicht klar war, ob sich weitere Personen im Gebäude befanden, wurden die bewohnten Teile des Gebäudes sofort nach Eintreffen auf weitere Personen kontrolliert und die Brandbekämpfung von innen und außen aufgenommen. Der von Flammen zerstörte Dachstuhl brannte nieder und stürzte, wie das Schleppdach und der Scheunengiebel, ein.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren Quickborn, Gusborn, Siemen, Dannenberg, Langendorf und Laase konnte das Wohnhaus teilweise gerettet werden. Die Führungsstaffel aus Dannenberg und Hitzacker unterstützten die Einsatzleitung und Feuerwehrkräfte aus Jameln und Karwitz sorgten für die Umsetzung  des Hygienekonzeptes. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 250000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar und es wird in allen Richtungen ermittelt. Insgesamt waren ca. 110 Einsatzkräfte aus 7 Feuerwehren im Einsatz. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten dauerten bis in den Nachmittag. An den darauf folgenden Tagen kam es immer wieder zu Folgeeinsätzen zum Ablöschen restlicher Glutnester.

Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg e.V.


Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Scheunenanbau eines Bauernhauses in den frühen Samstag Morgenstunden in Brand. Ein Mieter einer Wohnung konnte das Objekt eigenständig verlassen. Personen werden nicht verletzt. Über 130 Feuerwehrleute der umliegenden Ortschaften waren für die Löscharbeiten im Einsatz. Es entstand ein Gesamtschaden von 250.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Polizeiinspektion Lüneburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer