26.04.2020 01:00

Mannheim Käfertal

Baden-Württemberg

Erneut brennendes Kupferkabel in leerstehendem Gebäude

In der Nacht zum Sonntag kam es gegen 01:00 zu einem Brand im Untergeschoss eines leerstehenden Wohngebäudes in der Columbusstraße. Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen der Wache-Nord angerückt. Ein Notarzt und zwei Rettungswagen waren ebenfalls am Einsatzort. Ersten Ermittlungen der Brandbekämpfer zufolge entstand das Feuer im Keller des Anwesens durch das Anzünden von isolierten Kupferkabeln. Die Flammen griffen anschließend auf das Gebäude über. Ein Ausbreiten wurde durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr verhindert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch keine Aussage getroffen werden. Wenige Tage zuvor kam es zu einem vergleichbaren Brand in demselben Gebäude. Unbekannte hatten Kupferkabel in Brand gesetzt, um die Isolierung zu entfernen und das rohe Kupfermaterial zu entwenden. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung wurden aufgenommen. 

Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer