24.04.2020 15:00

Düsseldorf Unterbilk

Nordrhein-Westfalen

Ölartiger Film auf dem Gewässer im Hafenbereich

Um 15.00 Uhr rückten das Löschboot der Feuerwehr Düsseldorf sowie ein Führungsdienst der Feuerwache Umweltschutz zum Sporthafen Marina Düsseldorf an der Stromstraße aus. Im Bereich der Bootsanleger konnte ein ölartiges Produkt an der Wasseroberfläche festgestellt werden. Nach erster Recherche stellte sich heraus, dass ein circa zwölf Meter langes Sportboot Betriebsmittel über die Bilgenpumpe in das Hafenbecken abgelassen hat.

Der Einsatzleiter konnte in Zusammenarbeit mit der Wasserschutzpolizei ein Eindringen des Produkts in den Rhein ausschließen, sodass sich der Film der ölartigen Substanz die Marina beschränkt. Die weitere Ausbreitung des Produktfilms wurde mit Ölschlängeln, eine Art schwimmende und lange Barrieren, verhindert. Das Material wird durch die Feuerwehr auf der Umweltschutzwache an der Posener Straße vorgehalten, bei Bedarf an die Einsatzstellen im Stadtgebiet gebracht und mit dem kleineren und wendigerem Rettungsboot befestigt.

Die Ölschlängel im Bereich der Marina werden mehrere Tage auf dem Wasser bleiben und erst dann wieder von der Feuerwehr aus dem Wasser entfernt, wenn keine Gefahr mehr für die Umwelt besteht. Alle Maßnahmen werden mit dem Umweltamt der Stadt Düsseldorf abgestimmt.

Eingesetzt werden zurzeit 8 Kräfte der Feuerwehr sowie dem Umweltamt der Stadt Düsseldorf. Der heutige Einsatz vor Ort wird circa noch eine Stunde dauern. Die Ursache ist unklar und wird von der Polizei ermittelt.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer