27.04.2020 06:45

Holtsee Rendsburg-Eckernförde

Schleswig-Holstein

Hausbewohner bei Brand schwer verletzt

In Holtsee kam es heute gegen 06:45 Uhr zu einem Feuer, bei dem ein 51-jähriger schwer verletzt wurde. Nach Angaben der Ersthelfer, konnte der Mann sich noch selbst aus dem brennenden Haus retten. Nachbarn alarmierten über den Notruf 112 die Feuerwehr. Die Feuerwehren aus Holtsee, Haby, Gettorf, Sehestedt waren mit rund 60 Einsatzkräften im Einsatz. Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde das Dach abgedeckt um an die Glutnester zu kommen. Die verletzte Person wurde vom Rettungsdienst und Notarzt versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber "Christoph-42" nach Lübeck geflogen. Gegen 10:00 Uhr war der Einsatz beendet. Zur Schadenshöhe und -Ursache kann derzeit keine Auskunft erteilt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Schadensstelle beschlagnahmt. Einsatzkräfte: Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr Holtsee, Feuerwehr Haby, Feuerwehr Gettorf, Feuerwehr Sehestedt und Feuerwehr Technische Zentrale.

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer