16.05.2020 02:35

Stuttgart Untertürkheim

Baden-Württemberg

Mutmaßliche Brandstiftung auf drei Transportfahrzeuge

Über das Führungs- und Lagezentrum der Polizei als auch über die Notrufnummer „112“ wurden der Integrierten Leitstelle Stuttgart in mehreren Anrufen brennende Lastkraftwagen im Bereich der Augsburger Straße in Stuttgart-Untertürkheim gemeldet. Aufgrund der räumlichen Nähe zu einer Lagerhalle wurden mit dem Stichwort „Brand 4“ daraufhin mehrere Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr als auch der Freiwillige Feuerwehr Abteilung Untertürkheim alarmiert.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters standen zwei LKW sowie ein Traktorgespann bereits in Flammen. Umgehend wurden drei Löschrohre zum Ablöschen der LKW als auch zum Schutz der angrenzenden Lagerhalle in den Einsatz gebracht. Über die Drehleiter wurde im weiteren Einsatzverlauf ein Löschmonitor vorgenommen. Die angrenzenden Gebäude wurden vorlaufend auf eine mögliche Brandausbreitung kontrolliert. Um 03:02 Uhr konnte seitens der Einsatzleitung zuerst „Feuer unter Kontrolle“ und gegen 04:26 Uhr dann endgültig „Feuer aus“ gemeldet werden.

Kräfte Berufsfeuerwehr:

Inspektionsdienst, Löschzug der Feuerwache 3, Löschfahrzeug und Kleineinsatzfahrzeug Türöffnung der Feuerwache 1, Abrollbehälter-Atemschutz der Feuerwache 2

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:

Freiwillige Feuerwehr Abteilung Untertürkheim

Kräfte Rettungsdienst:

1 Rettungswagen

Eingesetzte Geräte:

3 Löschrohre, 1 Löschmonitor über Drehleiter

Feuerwehr Stuttgart


Mehrere 10.000 Euro Sachschaden sind die Folgen dreier Fahrzeugbrände in der Nacht zum Samstag (16.05.2020) in Stuttgart-Untertürkheim. Anwohner meldeten gegen 02.35 Uhr mehrere brennende Fahrzeuge auf dem Gelände einer Firma für Veranstaltungstechnik an der Augsburger Straße. Bei Eintreffen der Polizei konnte festgestellt werden, dass eine Zugmaschine mit Auflieger sowie ein weiterer Lkw (7,49 t) und ein Lautsprecherwagen in Vollbrand standen. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Zur eingeleiteten Fahndung war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Auf den Transporter-Fahrzeugen waren Gegenstände für eine Demonstration auf dem Cannstatter Wasen am heutigen Tage vorgesehen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Polizeipräsidium Stuttgart

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Vor Großdemo gegen Corona-Verordnung auf dem Cannstatter Wasen: Veranstaltungstechnik brennt - Stuttgart & Region - Zeitungsverlag Waiblingen

Vor Großdemo gegen Corona-Verordnung auf dem Cannstatter Wasen: Veranstaltungstechnik brennt - Stuttgart & Region - Zeitungsverlag Waiblingen

200 000 Euro Schaden - Technik-Lastwagen für Corona-Demo angezündet

Brand-Anschlag auf drei Lastwagen einer Firma für Veranstaltungstechnik in Stuttgart! Unbekannte sollen die Lkws angezündet haben.

bild.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer